Kundenstory Inarca VJS

 

Effizientere Planung und bessere Kapazitätsauslastung

 

Zusammenfassung

 

Für viele Kunden reicht der Einsatz von Microsoft Dynamics NAV oder Dynamics 365 Business Central allein nicht aus, um alle Anforderungen an die Planung zu erfüllen. So war es auch bei unserem Kunden Inarca SpA, der seit mehreren Jahren Microsoft Dynamics NAV einsetzt. Das Unternehmen muss mit den Standardmodulen von Dynamics NAV für Projekt- und Ressourcenplanung eine große Anzahl an Ressourcen und Hunderte von Projekten steuern. Die NAV-typische Art, Daten hauptsächlich in Tabellen und Dialogen zu verarbeiten und darzustellen, machte dabei die Planung zu einer großen Herausforderung. Im Jahr 2020 entschied man sich daher, den Visual Jobs Scheduler einzusetzen, um diese Herausforderungen zu meistern. Dies wurde zum Wendepunkt im Planungsalltag.

Das Unternehmen

Seit 1964 entwirft und entwickelt Inarca SpA - ein Unternehmen mit Sitz in Vigodarzere in der Provinz Padua in Italien - Klemmen, Steckverbinder, Verbindungstechniken und Maschinen für elektrische Verbindungen. Als Laie kann man sich darunter Klemmen und Stecker, die in Waschmaschinen, Autos usw. zu finden sind, vorstellen. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 130 Mitarbeiter, verfügt über mehr als 200 Patente und stellt mehr als 7000 verschiedene Produkte her. Die Produkte werden weltweit an einige der größten multinationalen Hersteller verkauft.
Referenz Inarca VJS Firmensitz
Die Projekte bei Inarca SpA umfassen typischerweise die Produktion von kundenspezifischen oder standardisierten Produkte oder Maschinen, sowie die Einführung neuer Produkte auf dem Markt. Das Unternehmen legt sehr viel Wert auf Qualität als auch auf Innovation, mit einem ehrgeizigen Ziel von 0 Fehlern und der Reinvestition von 10 % des Umsatzes in neue Produkte und Technologien.

Referenz Inarca VJS Produkte
Die größten Herausforderungen

Anfang 2020 trat Inarca SpA an NETRONIC heran,  weil mit dem Projektmodul von Microsoft Dynamics NAV allein die Menge und Komplexität der Projekte nicht mehr zufriedenstellend zu beherrschen war. 7 verschiedene Abteilungen müssen als Ressourcen für etwa 100 große Projekte pro Jahr eingeplant werden. Das bedeutet, dass insgesamt 2500 Projektaufgaben verwaltet werden müssen.

Für Inarca ist es unerlässlich dass bei der Planung die wichtigen Faktoren Ressourcenkapazität und geplante Maschinenwartungen berücksichtigt werden, die für eine reibungslose und termingerechte Ausführung der Projekte verantwortlich sind. Dynamics NAV alleine bot dafür nicht die erforderliche Transparenz, insbesondere aufgrund der hohen Anzahl von Ressourcen, die über mehrere Abteilungen verteilt sind.

Die Situation vor dem VJS

Cristian Coianiz, Projektmanager bei Inarca SpA, beschreibt die Situation vor dem Einsatz des Visual Jobs Schedulers wie folgt: "Unsere Planung lief in der Vergangenheit so ab, dass wir einfach nur die Liefertermine überprüft und nach vorrangigen Projekten Ausschau gehalten haben, ohne jegliche Visualisierung. Dieses Verfahren war natürlich problematisch, wenn ein Überblick über die Auslastung bestimmter Abteilungen und Ressourcen benötigt wurde. Alles basierte auf unserem Bauchgefühl, das letztendlich nur eine grobe Schätzung war. Da alles subjektiv war, war mir klar, dass hier eine Schwachstelle in unserer Planung lag."

Referenz Inarca VJS Projektmanager
Daraus resultierende Anforderungen an das Planungstool

Inarca analysierte den Status quo und erstellte einen Anforderungskatalog für ein neues Projekt- und Ressourcenplanungs-Tool:

  • Visuelle Plantafel mit Drag & Drop-Funktionalität

  •  

    Dashboard, auf dem alle Projekte und Ressourcen zu sehen sind

  •  

    Erstellen von Abhängigkeiten zwischen Projektaufgaben und Projektplanungszeilen

  •  

    Möglichkeit, nach Ressourcen und Projekten zu filtern

  •  

    Kompatibilität mit den bereits vorgenommenen Anpassungen

  •  

    Vollständige und direkte Integration in Dynamics NAV und keine Datenverwaltung außerhalb von Dynamics NAV

     

 

Vorteile der Arbeit mit dem VJS

Anhand der Anforderungsliste suchte Inarca nach einer geeigneten Lösung und fand den Visual Jobs Scheduler. Darüber hinaus kaufte das Unternehmen zusammen mit dem Produkt, auch das so genannte "Quick Start Package". Dabei handelt es sich um ein Implementierungs- und Beratungsangebot von NETRONIC zum Festpreis, das sicherstellt, dass der Kunde den größten Nutzen aus seinem jeweiligen Visual Scheduler zieht.

Nachdem Inarca nun seit fast einem Jahr mit dem VJS arbeitet, fasst Christian die Vorteile für sein Unternehmen zusammen:

  • Integrierte Lösung - "Der VJS ist eine zu 100% integrierte Lösung und hat uns sehr geholfen, da alles 'unter einem Dach' ist."
  • Effizientere Planung - "Die gesamten Planungsdaten zentral und visuell an einer Stelle verfügbar zu haben, erleichtert die Planung erheblich".
  • Besseres Verständnis der Ressourcenkapazität - "Das Tool visualisiert unsere Daten übersichtlich und anschaulich - die grafische Darstellung der aktuellen Arbeitsauslastung hilft unserem Team, die Prozesse besser nachzuvollziehen".

 

Vorteile der Zusammenarbeit mit NETRONIC

Im Moment arbeitet NETRONIC weiterhin eng mit Inarca zusammen und unterstützt die Mitarbeiter bei der Arbeit mit dem VJS. Auf die Frage nach der Qualität der Zusammenarbeit resümiert Cristian: "Das Produkt ist ständig im Einsatz und wird nach und nach an unsere täglichen Anforderungen angepasst. Sämtliche Probleme, die bei der Arbeit mit dem VJS auftreten, werden von NETRONIC umgehend und kompetent bearbeitet.  Das Unternehmen verfügt über einen großen Erfahrungsschatz und viele Tipps zu grafischer Projekt- und Ressourcenplanung mit Dynamics NAV ".


Zurück zur Referenzübersicht

Haben Sie ähnliche Visualisierungsanforderungen?

KONTAKTIEREN SIE UNS